LED Aquariumbeleuchtung

Stand: 13.11.2011

Nun mal zur Beleuchtung. Beleuchtet werden  soll ein Becken der Größe 120×30(40)x50 (Panorama).

Geplant sind 2 oder 3 Aluminium-Kühlschienen in je 100cm Länge von Led-tech.de. Auf diese Kühlschienen kommen dann im Abstand von ca. 10cm die LED´s.

Ich habe mich für eine Mischbestückung mit 4.000 bis 5.000 Kelvin entschieden. Dazu kommt noch Royalblue. Da die LED’s ohne Optik einen Abstrahlwinkel von 120° haben, kommen noch Optiken mit 46° Winkel drauf. Das gibt einen leichten Kringeleffekt und es kommt auch noch mehr Licht auf den Boden.

Teileliste:

Dazu noch Kleinmaterial wie Kabel, Schrauben etc. und Wärmeleitkleber um die LED’s mit dem Aluprofil zu verbinden. Schrauben scheitert leider daran, dass man sonst die Optik nicht auf die Star-Platine bekommt ohne diese zu bearbeiten. Als Stromversorgung laufen im Moment 2 Konstantromquellen auf 350mA. Ich habe auf einer Aluleiste 8 auf der anderen 9 LED’s verbaut, das Profil erwärmt sich minimal so dass ich die LED’s wohl bald auf 700mA laufen lassen kann.

In der vorherigen Abdeckung waren zwei Leuchtstofflampe T8 a 30Watt verbaut. Die bringen beide zusammen ca. 4800 Lumen.

Die neue LED Beleuchtung liefert folgende Lumenwerte:

  • XP-G R4 130lm (350mA), 243lm (700mA)
  • XP-G R5 139lm (350mA), 260lm (700mA)
  • XP-E Royalblue 425mW (350mA)
  • Insgesamt: 1883lm (350mA) 3521lm (700mA)
Update: 16.11.2011

Ich betreibe die Leisten seit 13.11.2011 mit 350mA ca. 11h am Tag, Vormittags 4h, Nachmittags 7h. Die Leisten erwärmen sich kaum spürbar. Lichtstärke ist soweit ok. Pflanzen scheinen auch gut zu wachsen. Die Leisten liegen dazu provosorisch auf dem Beckenrand. Ein passender Rahmen mit Unterbringungsmöglichkeit für die KSQ’en und Schalter wird noch gebaut.

Nachteil der LED Leiste ist aber, dass die Farben der Fische nicht mehr so gut rüberkommen. Das war mit der alten OSRAM 840er Röhre besser. Möglicherweise liegt das an der Lichtfarbe der LED’s da ich ja 5.000K beigemischt habe. Überlege im Moment, ob ich die Leisten nicht auf 700mA laufen lasse.

Update 30.11.2011

Es hat sich herausgestellt das die Bestromung mit 350mA zu dunkel ist. Die Abdeckung aus 2,5mm starkem Bastlerglas aus dem Baumarkt schluckt einfach zuviel Licht. Ich betreibe das Aquarium jetzt offen und die Leisten mit 700mA. Das entspricht einer Stromaufnahme von ca. 45W. Die beiden vorherigen 30W T8 Leuchtstofflampen haben ca. 75W aufgenommen.

Update 05.12.2012

Ich habe die Beleuchtung noch um einen dritten Balken ergänzt der mit 8 Cree XM-L T6 also 6.000K läuft. Die bisherige Beleuchtung war mir einfach zu dunkel. Das macht dann zusätzlich noch bei Bestromung mit 700mA 8 x 260lm = 2080lm also insgesamt für 700mA ca. 5600lm.

Die Plexiglasabdeckung ist jetzt auch auf dem Becken drauf, die schluckt zwar einiges an Licht aber durch den dritten Balken sollte dies mehr als kompensiert werden. Die elektrische Leistungsaufnahme mit dem dritten Balken muss ich noch nachmessen.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.