Uncategorized

Eigener RSS Reader mit Tiny Tiny RSS

Wie jeder wohl mitbekommen hat, stellt Google seinen RSS Reader bald ein. Nun kann man sich Alternativen wie feedly und Konsorten anschauen oder sich seinen eigenen Rss Reader installieren.

Gefunden habe ich im Großen und Ganzen zwei Programme: einmal Fever (kostet einmal Geld) und Tiny Tiny RSS (kostenlos).

Ich habe mich für Tiny Tiny RSS entschieden und installiert. Installation bedeutet in diesem Fall runterladen, config-Datei bearbeiten und auf eigenem Webspace/Server hochladen. Vorher noch das mySQL Schema einspielen, damit die Datenbanktabellen angelegt werden. Danach kann man dann über Google Takeout seine Feeds exportieren und diese dann in tt-rss importieren.

Wenn man mit Google Chrome schnell einen Feed von einer Seite importieren möchte kann man sich aus dem Chrome Webstore die RSS-Abo Erweiterung runterladen. Dort dann in den Einstellungen einen neuen Eintrag für euren RSS reader anlegen und bei URL folgendes eintragen: https://$SERVER/public.php?op=subscribe&feed_url=%s, wobei „https://$SERVER/“ die Adresse eurer tt-rss Instalation ist. Ein Bookmarklet so wie für den Google Reader habe ich leider nicht finden können. vielleicht kennt ja jemand was …

Update: 27.03.2013: Im Blog bei Michael gibt es auch eine gute Anleitung.

2 Kommentare

  1. Hab anfangs auch tt-RSS genutzt bin dann aber auf Feedly umgestiegen weil ich Probleme hatte mit der Synchronisation. Die Android App gReader hat sich ständig verschluckt und extrem schlecht Aktualisiert.

    Müsste mal schauen ob dies immer noch so ist.

  2. Wer keine Installationen möchte oder erst einmal den RSS-Reader nutzen möchte:

    http://rssly.de bietet den Webservice kostenlos an und stellt auch eine Android-App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.